Eine Homepage erstellen lassen

In Zeiten von kostenlosen Baukastenhomepages und Vorlagen, welche es lediglich mit Inhalt zu füllen gilt, kann die Erstellung einer Homepage eine durchaus simple Angelegenheit sein. Das Endergebnis orientiert sich meist an grundlegenden Ansprüchen wie „Besser als keine Homepage“ und erfüllt auch oft keinen weiteren Zweck.

Welche Möglichkeiten auf diesem Gebiet jedoch auf der Strecke bleiben ist nur Wenigen bewusst.
Im Folgenden haben wir Ihnen daher einen kleinen Auszug davon vorbereitet, welche Grundüberlegungen zur Erstellung eines wirkungsvollen Internetauftritts nötig sind.

Das Ziel Ihrer Homepage

Nicht selten ist die Absicht hinter einer Website, das eigene Unternehmen zu präsentieren.
Also werden alle möglichen Informationen, welche es zu veröffentlichen gilt, zusammengetragen, mit ein Paar passenden Bildern versehen, mit einem Design verbunden, hochgeladen und das Projekt als „fertig“ etikettiert.
Auf die Kundenzufriedenheit und die Zahl der Neukunden hat diese Vorgehensweise allerdings eine erfahrungsgemäß ernüchternde Auswirkung.

Doch woran liegt das?

Nüchtern betrachtet standen diese Kriterien zu keinem Zeitpunkt des Projektes im Vordergrund, es wurde lediglich Wert darauf gelegt, dass Interessenten und Kunden das Unternehmen finden, sobald Sie den Firmennamen in die Suchzeile eingeben, was danach passiert ist häufig nebensächlich.
Definieren wir das Ziel des Projektes also um, lautet es nun „Eine Plattform zur Kommunikation mit dem Kunden schaffen“.
Ab jetzt gilt es, das Nutzungsverhalten der Interessenten und Kunden zu verstehen:

Suchmuster der Zielgruppe

Versteht man wonach Besucher suchen, ist nachvollziehbar, was Besucher beim ersten Aufruf der Homepage wahrnehmen. In der Regel folgen Nutzer einem Suchmuster oder einer Kombination aus den folgenden Mustern:

Informationssuchend: Der Besucher hat eine Idee davon, wonach er sucht und ist bereit mehr Inhalte aufzunehmen, um an diese Informationen zu gelangen.

Next-Step-Fokus: Der Besucher will so schnell wie möglich zur gesuchten Unterseite gelangen und konzentriert sich auf Interaktions-Elemente der Homepage.

Kaufbereit: Der Benutzer weiß genau welche Information oder welches Produkt er sucht. Er nimmt wesentlich mehr Hürden auf sich, um die gewünschte Information zu finden. Eine funktionale Navigation steht hier im Vordergrund.

Nahezu jeder Nutzer wird, während eines Homepagebesuchs, in eine Kategorie oder eine Kombination aus mehreren Fallen.
Erfüllt eine Website nicht ausreichend die Kriterien der jeweiligen Suchtypen, wird dieser die Seite umgehend verlassen und diese Enttäuschung fortan mit dem Unternehmen verbinden.

Die Farbwahl

Wie unzählige psychologische Studien zeigen, werden Nutzer bewusst und unbewusst von dem Farbschema einer Website beeinflusst.
So kann allein die farbliche Gestaltung eines Aktionsbuttons zu deutlich häufigeren Klicks führen.

Bei der Entwicklung eines Farbschemas haben die Glaubwürdigkeit zum Unternehmen und Lesbarkeit stets die höchste Priorität.
Im Folgenden werden Sie sehen, wie Farben von Nutzern, gemessen am Durchschnitt, wahrgenommen werden.